Fortbildung & Karriere mit Weitblick!

Faktorendesign

Variablen zeichnen sich dadurch aus, dass sie unterschiedliche Formen in der Studie annehmen können, wohingegen Konstanten gleich bleiben. Im Rahmen einer beschreibenden Studie (Phänomen oder Beziehung) ist keine Differenzierung nötig. Wenn das Ziel der Untersuchung hingen die Unterscheidung zwischen Gruppen oder Treatments ist, dann ist es wichtig zwischen abhängigen (messbaren) Variablen und unabhängigen (manipulierbare) Variable zu differenzieren. Es soll herausgefunden werden inwiefern und in welche Richtung die UV (unabhängige Variable) einen Einfluss auf die AV (abhängige Variable) ausübt. Die UV wird auch als Faktor bezeichnet. Das Design dient der Definition von Art, Anzahl und Ausprägung der UVs.Für Design kann synonym der Begriff Untersuchungsplan verwendet werden.

Bei einem 1 x 2-faktoriellem Design untersucht man die Wirkung einer UV auf eine abhängige Variable. Um eine Aussage über Veränderungen machen zu können, benötigt man bei der unabhängigen Variable mindestens zwei Ausprägungen. Z.B. kann untersucht werden, ob Musik während der physiotherapeutischen Behandlung den Heilungsverlauf unterstütz oder nicht. In einer Gruppe wird Musik abgespielt (Experimentalgruppe) und zum Vergleich dient eine Gruppe mit Behandlung ohne Musik (Kontrollgruppe). Der Einsatz von Musik ist in diesem Fall 1 Faktor, dessen Einfluss gemessen wird. Es gibt zwei Ausprägungen Musik versus keine Musik.

Würde zusätzlich von Interesse sein, ob eine bestimmte Musik (klassische Musik) förderlich wirkt, könnte man den Faktor Musik 3 Ausprägungen zuordnen: klassische Musik, alles außer klassische Musik und keine Musik. In eine Formel gebracht wäre das ein 1 x 3 Gruppendesign. Im Fall der Musik müssen in Kontroll- und Experimentalgruppe unterschiedliche Probanden sein. Man spricht hier von einem between-subjekt-Design.

Trainiert man Patienten 2 Übungen mit unterschiedlicher Wiederholungszahl, das bedeutet, man schafft eine starke und eine schwache Routine, dann ist es möglich, an ein und derselben Person zu vergleichen, welche Übung resistenter gegenüber Veränderungen ist, oder ob es ev. gar keinen Unterschied gibt. In diesem Fall spricht man von einem within-subject-Design.

 

siehe auch: abhängige Variable, Experiment, empirisch, Forschung, unabhängige Variable

Fon: 04705 / 95 18-0  |  Fax: 04705 / 95 18-10  |  Email:info@physio-akademie.de  |  Web: www.physio-akademie.de