Holly, Annette

Staatlich geprüfte Physiotherapeutin und Heilpraktikerin mit verschiedenen Fortbildungen im Teilbereich des neuro-muskulo-skelettalen Systems, erfolgreicher Abschluss der internationalen OMT-Weiterbildung gemäß IFOMPT-Richtlinie, Master of Science in Advanced Clinical Practice (Orthopedic Manual Therapy International einschließlich universitärer Weiterbildung in Erwachsenenbildung), Fachlehrerausbildung für die Zertifkatsausbildung Manuelle Therapie. Praxisinhaberin, langjährige Referentin der Physio-Akademie gGmbH und Fachlehrerin der Arbeitsgemeinschaft Manuelle Therapie im ZVK e.V. Seminare: Cranio-Sacral-Therapie bei Kindern, Zertifikatskurs Manuelle Therapie.

Ihre Spezialgebiete: Orthopädie, ganzheitlicher Behandlungsansatz, Cranio-Sacral-Therapie bei Kindern.

Ziel in ihren Seminaren: KursteilnehmerInnen sollten eigenständig und kritisch mitdenken können.  

Beruflicher Lebenslauf

2010 - 2011Weiterbildung in klassischer Homöopathie
2008 - 2010


Studium zum Master of Science (Advanced Clinical Practice/Manipulative Therapy)
Teesside University, Middlesbrough/UK
2005 - 2006

Weiterbildung PG-Cert PDAL (Didaktik)
Teesside University, Middlesbrough/UK
2004 - 2005Ausbildung zur Heilpraktikerin
2003Weiterbildung in Cranio-Sacral-Therapie (Upledger)
1999 - heute
   
Referentin 
AG Manuelle Therapie im ZVK e.V.
1999 - 2003Ausbildung zur Fachlehrerin für Manuelle Therapie
1997 - 1999Weiterbildung in OMT - Orthopädische Manuelle Therapie
1994 - heute

Selbständige Physiotherapeutin in eigener Praxis
Chemnitz
1992 - 1993Weiterbildung in Viszeraler und Struktureller Osteopathie
1991 - 1993Weiterbildung in Cranio-Sacral-Therapie (Upledger)
1986 - 1991Weiterbildung in Manueller Therapie
1985 - 1988

Ausbildung zur Physiotherapeutin 
Heidelberg

Vorträge

Seit 1991 verschiedene Unterrichtstätigkeiten und Vorträge zur "Manuellen Therapie”, "Cranio-Sacral-Therapie" und "Cranio-Sacral-Therapie bei Kindern".

Publikationen

Holly A. (2006) "Zur Relevanz manualtherapeutischer Untersuchungen von Patienten mit Beschleunigungsverletzungen". Manuelle Therapie, Ausg. 3/2006

Kontakt

k. A.