Fortbildung & Karriere mit Weitblick!

Prävalenz

"Vorherrschen" bzw. Häufigkeit einer Krankheit bzw. eines Gesundheitszustands. Der Begriff kommt aus der Epidemiologie. Prävalenz ist der Quotient aus der Anzahl der Fälle in einer Population und der Größe der Population. Im Gegensatz dazu beschreibt die Inzidenz das "Auftreten neuer Fälle" in einem bestimmten Zeitraum in einer definierten Population.


Leben in einer Population 80.000.000 Menschen, von denen 40.000.000 Übergewicht aufweisen, dann beträgt die Prävalenz von "Übergewicht" 40.000.000 / 80.000.000 = 0,5 oder 50%.

Unterschieden wird die Punktprävalenz von der Periodenprävalenz. Die Punktprävalenz ist der Anteil betroffener bzw. erkrankter Personen zu einem bestimmten, jeweils näher zu bestimmenden Zeitpunkt. Die Periodenprävalenz ist der Anteil betroffener bzw. erkrankter Personen in einem bestimmten, jeweils näher zu definierenden, Zeitraum.

Die Prävalenz von Gesundheitszuständen kann durch Querschnittstudien erfasst werden.

 

siehe auch: Epidemiologie, Inzidenz, Querschnittstudien

Fon: 04705 / 95 18-0  |  Fax: 04705 / 95 18-10  |  Email:info@physio-akademie.de  |  Web: www.physio-akademie.de