Fortbildung & Karriere mit Weitblick!

Stichprobe

Eine Stichprobe ist ein Auszug aus dem Ganzen.

In der therapeutischen Forschung kann man selten Daten über eine im Rahmen der jeweiligen Fragestellung interessierende definierte Grundgesamtheit erheben.

Möchte man z.B. eine Studie über die Wirksamkeit einer Atemtherapie an allen Patientinnen und Patienten mit zystischer Fibrose durchführen, die über 18 Jahre alt sind, so stößt man schnell an organisatorische, finanzielle, aber auch rechtliche und ethische Grenzen. Das gleiche gilt für Studien über Patienten mit chronischen Rückenschmerzen, für mit einer TEP versorgte Patienten etc.

Man wird sich fast immer darauf beschränken müssen, eine Auswahl von allen theoretisch in Frage kommenden Patienten treffen zu müssen. Diese Auswahl ist die Stichprobe. Die Ergebnisse der Stichprobe werden dann häufig verallgemeinert und auf alle Patienten übertragen, die theoretisch für die Studie in Frage gekommen wären.

Eine Grundvoraussetzung für eine Verallgemeinerung ist, dass es sich um eine randomisierte Auswahl handelte.

 

siehe auch: Randomisierung, klinische Studie

Fon: 04705 / 95 18-0  |  Fax: 04705 / 95 18-10  |  Email:info@physio-akademie.de  |  Web: www.physio-akademie.de