Fortbildung & Karriere mit Weitblick!

durchschnittliche Abweichung

Ein Begriff aus der Statistik. Die durchschnittliche Abweichung (englisch: Average Deviation, daher auch die Abkürzung AD) ist ein Streuungsmaß. Streuungsmaße sind neben Mittelwerten wichtige Kennwerte für die Beschreibung von Häufigkeitsverteilungen.

Die AD drückt die durchschnittliche Abweichung von Meßwerten (Daten) von ihrem Mittelwert aus. Hierfür wird der Betrag (der vorzeichenlose Wert) der einzelnen Differenzen der Messwerte vom Mittelwert addiert. Die Summe der Beträge der Abweichungen der Messwerte vom Mittelwert wird dann durch die Anzahl der Messwerte dividiert und ergibt die AD.

Die AD ist der Standardabweichung sehr ähnlich. Nur treten bei ihr an die Stelle der Quadrate der Differenzen die Beträge der Differenzen.

Obwohl ein sehr einleuchtendes Streuungsmaß, weil es wirklich angibt, wie weit die einzelnen Messwerte im Durchschnitt von ihrem Mittelwert entfernt sind, findet es nur noch wenig Verwendung in der deskriptiven Beschreibung von Datensätzen bzw. Häufigkeitsverteilungen. Hier hat sich die Standardabweichung durchgesetzt.

 

siehe auch: Standardabweichung

Fon: 04705 / 95 18-0  |  Fax: 04705 / 95 18-10  |  Email:info@physio-akademie.de  |  Web: www.physio-akademie.de